Für das Camp Q 2021 konnten wir namhafte Referenten gewinnen, die ihr Wissen mit uns teilen. Freuen Sie sich auf:
 

Liz Mohn

Schirmherrrin des Camp Q
Stellv. Vorstandsvorsitzende, Bertelsmann Stiftung

Nach dem Tode ihres Mannes Reinhard Mohn repräsentiert Liz Mohn die fünfte Generation der Eigentümerfamilien Bertelsmann/Mohn. Sie ist stellvertretende Vorsitzende des Vorstandes und des Kuratoriums der Bertelsmann Stiftung und leitet den internationalen Gesangswettbewerb NEUE STIMMEN, den sie ins Leben gerufen hat. Darüber hinaus ist Liz Mohn seit Oktober 2005 Präsidentin der Fundación Bertelsmann mit Sitz in Spanien.
Zu den weiteren Schwerpunkten ihrer Tätigkeit in der Bertelsmann Stiftung zählen das Engagement beim "Reinhard Mohn Preis", internationale Kulturdialoge, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Initiativen zur Unternehmensführung und Unternehmenskultur.
In der Bertelsmann SE & Co. KGaA ist Liz Mohn Mitglied des Aufsichtsrates und repräsentiert hier insbesondere die Tradition der Familien Bertelsmann/Mohn. 1999 wird sie in die Bertelsmann Verwaltungsgesellschaft berufen, die die Stimmrechte in der Hauptversammlung der Bertelsmann SE & Co. KGaA ausübt. Im Sommer 2002 übernimmt sie den Vorsitz dieses Gremiums.
Liz Mohn engagiert sich unter anderem beim Bertelsmann Hilfsfonds, beim Medizinischen Informationsdienst, bei Wohltätigkeitsveranstaltungen sowie bei Informationsveranstaltungen für Ruheständler, Sekretärinnen oder auch für die Ehepartner leitender Mitarbeiter. In der von ihr errichteten Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe engagiert sie sich als deren Präsidentin für Aufklärung, Forschung, Prävention und den Aufbau eines nationalen und internationalen Netzwerkes.

Mit der Liz Mohn Kultur- und Musikstiftung verstärkt die Stifterin ihr bisheriges kulturelles Engagement. Mit der Stiftung, die sie im November 2005 errichtet hat, möchte sie der Bedeutung von Kultur und Musik für den Menschen und für unsere Gesellschaft gerecht werden.

Cawa Younosi

Head of HR Germany,
SAP SE

Cawa Younosi ist Personalleiter Deutschland bei SAP SE und Mitglied der Geschäftsleitung bei der SAP Deutschland und ist damit verantwortlich für
über 22 000 Mitarbeiter. Zuvor war er gut vier Jahre als Director Corporate Affairs im Office des Geschäftsführers der SAP Deutschland tätig. Younosi begann seine berufliche Laufbahn bei der Deutschen Telekom und wechselte nach Stationen bei TNT Express und Atos Origin im August 2009 zur SAP. 

Professor Ernst Fehr

Professor für experimentelle Wirtschaftsforschung,
Universität Zürich

Ernst Fehr ist seit 1994 Professor für Mikroökonomie und experimentelle Wirtschaftsforschung an der Universität Zürich und seit 2012 Direktor des UBS International Center of Economics in Society. Er ist ehemaliger Präsident der Economic Science Association und der European Economic Association, Ehrenmitglied der American Academy of Arts and Sciences, der American Economic Association und John Kenneth Galbraith Fellow der American Academy of Political and Social Sciences. Seine Arbeit hat gezeigt, wie soziale Motive die Kooperation, Verhandlungen und Koordination zwischen Akteuren prägen und wie sich dies auf das Funktionieren von Anreizen, Märkten und Organisationen auswirkt. Seine Forschung identifiziert wichtige Bedingungen, unter denen Kooperation gedeiht oder scheitert. Die Arbeiten zu den psychologischen Grundlagen von Anreizen geben Aufschluss über die Vorzüge und Grenzen finanzieller Anreize für die Entlohnung von Mitarbeitern. In anderen Arbeiten hat er die Bedeutung der Unternehmenskultur für die Leistungsfähigkeit von Firmen aufgezeigt. In neueren Arbeiten untersucht er, wie soziale Motive das politische Verhalten der Menschen bei Fragen der Einkommensumverteilung beeinflussen und welchen Einfluss individuelle Unterschiede in der intrinsischen Geduld der Menschen auf die Vermögensungleichheit haben. Seine Forschung hat mit mehr als 100.000 Google Scholar-Zitaten große Resonanz innerhalb und außerhalb der akademischen Welt gefunden und wird häufig in internationalen und nationalen Medien erwähnt.

Anna Maria Braun, LL.M.

Vorstandsvorsitzende, B. Braun SE

B. Braun ist eines der weltweit führenden Unternehmen in der Herstellung von Medizintechnikprodukten sowie Anbieter medizinischer Dienstleistungen mit Hauptsitz in Melsungen, Deutschland. Am 31. Dezember 2019 arbeiteten über 64.000 Beschäftigte in 64 Ländern für das Unternehmen. Der Umsatz betrug 7,5 Mrd. Euro im Geschäftsjahr 2019. Das Portfolio von B. Braun umfasst insgesamt 5.000 Produkte, die zu 95 Prozent in eigener Fertigung hergestellt werden.

Anna Maria Braun, 41, ist seit April 2019 Vorstandsvorsitzende der B. Braun SE. Zu Beginn ihrer Karriere bei B. Braun führte sie zunächst zwei Jahre lang in Malaysia das asiatische Produktgeschäft der Dialysesparte B. Braun Avitum, bevor sie 2013 die Leitung des malaysischen Tochterunternehmens B. Braun Medical Industries Sdn. Bhd, übernahm und als President Asia Pacific das Geschäft von B. Braun im gesamten asiatisch-pazifischen Raum verantwortete. Im April 2016 wurde sie in den Vorstand der B. Braun Melsungen AG berufen. Anna Maria Braun ist Rechtsanwältin mit Anwaltszulassung in Deutschland und im Staat New York, USA. Anna Maria Braun ist verheiratet und hat drei Kinder.

Professor Stefan Kühl

Professor für Soziologie Universität Bielefeld,
Seniorberater Metaplan

Professor Dr. Stefan Kühl, Soziologe und Historiker, Professor für Organisationssoziologie an der Universität Bielefeld. Er arbeitet als Organisationsberater für die in Quickborn (bei Hamburg), Versailles und Princeton ansässige Firma Metaplan vorrangig für Ministerien, Verwaltungen, Unternehmen und halbstaatliche Entwicklungshilfeorganisationen.
Er ist Autor von Büchern wie Coaching und Supervision. Zur personenorientierten Beratung in Organisationen (Wiesbaden 2008); Sisyphos im Management. Die vergebliche Suche nach der optimalen Organisationsstruktur (2. Aufl. Frankfurt a.M.; New York 2015); Das Regenmacher-Phänomen. Widersprüche und Aberglauben im Konzept der lernenden Organisation (2. Aufl. Frankfurt a.M.; New York 2015) und Wenn die Affen den Zoo regieren. Die Tücken der flachen Hierarchien (2. Aufl. Frankfurt a.M.; New York 1998).

 

Dominique Macri

Slam Poetin,
Marburg

Sie ist Performance-Künstlerin, Slam-Poetin, Schauspielerin, Psychologin, Moderatorin und Autorin. Dominique Macri hat 15 Jahre auf Bühnen verbracht und sicher schon 1500 Auftritte und Workshops durchgeführt – von Gefängnis bis Topmanagement. Macri ist deutschsprachige Teammeisterin im Poetry Slam. Sie hat ein einzigartiges Format kreiert, um Veranstaltungen mit ihrem feinen Humor überraschend und berührend zusammenzufassen: poetic recording. Dafür wurde sie mit dem Innovation Award 2017 der German Speakers Association ausgezeichnet.

Miriam Janke

Moderatorin & Veranstaltungsdesignerin,
Berlin

Was kommt dabei heraus, wenn man die 3 Ausbildungen Kulturwissenschaften, Journalismus und Coaching querdenkt? Die Antwort: Miriam Janke.
Miriam Janke konzipiert und moderiert Veranstaltungen auf Deutsch, Englisch und Spanisch. Außerdem trainiert sie Menschen, die selbst moderieren und vor Publikum auftreten. Es geht ihr um Lebendigkeit und Begegnung – deshalb ist sie Mitglied im Netzwerk „Der Kongress tanzt“ für lebendige Veranstaltungen, forscht zu Formaten und setzt sich für eine neue Veranstaltungskultur ein.
Als Veranstaltungsdesignerin bringt sie Wissen aus verschiedenen Disziplinen zusammen und steht für behutsame Formaterneuerung, die den Teilnehmer*innen dient. Als Moderatorin liebt sie es, interdisziplinär zu arbeiten und mit anderen zusammen etwas zu erschaffen.
Ihr Hintergrund: Studierte Kulturwissenschaftlerin, gelernte Journalistin und ausgebildeter Coach. Ihre Leidenschaften: Menschen, Gespräche, Tango tanzen. Ihr Wunsch für Veranstaltungen: Echte Gastgeberschaft, weniger Formatdenken und mehr Haltung.